zurück
 
Deutschland ist bei Einzelhändlern am begehrtesten
 

Expansion und Markteintritte schreiten 2014 voran

Deutschland ist offenbar ein gutes Pflaster für weltweite Einzelhändler. Laut einer Studie von CBRE wollen 40% der globalen Einzelhändler 2014 im Bundesgebiet eine Filiale eröffnen. Damit ist Deutschland zum zweiten Mal in Folge der begehrteste Markt für Einzelhändler. Auf dem zweiten Platz folgt Frankreich vor Großbritannien. Deutschland sei für Einzelhändler vor allem durch die dezentralisierte Struktur mit sechs nahezu gleichwertigen Metropolen und mehr als 20 weiteren attraktiven Großstädten ein begehrter Standort. Für europäische Einzelhändler ist der Markt noch attraktiver. Rund 70% streben eine Expansion nach Deutschland an. Für amerikanische Einzelhändler ist Deutschland nach dem eigenen Markt der zweitwichtigste weltweite Standort. Allein im vergangenen Jahr hat CBRE 49 neue Konzepte auf dem deutschen Markt registriert. Auch die Expansionspläne bereits in Deutschland aktiver Einzelhändler sind beachtlich. 35% der Befragten planen innerhalb der nächsten 12 Monate ihr Filialnetz um 40 oder mehr Geschäfte zu erweitern. Händler mit Mode im mittleren und höheren Preissegment sind dabei am aktivsten. Am stärksten wollen dabei amerikanische Einzelhändler ihre Expansion in Deutschland vorantreiben. 47% planen eine Ausweitung. Quellenangabe: AE, „Deutschland ist bei Einzelhändlern am begehrtesten“, Der Immobilienbrief Nr. 317, S. 5.